2019-05-16_Dukes @ Scorpions - Ingolstadt Dukes

Direkt zum Seiteninhalt
16. Mai 2019     Favoritenrolle bei den Scorpions

Erstes Auswärtsspiel für die Dukes in der neuen Saison.
Am Sonntag um 15 Uhr müssen die Herzöge unter dem Stuttgarter Fernsehturm gegen die Scorpions antreten, die in der vergangenen Saison lange gegen den Abstieg gekämpft und schließlich die Klasse nur über die Relegation gegen die Ravensburg Razorbacks gehalten haben.

„Aber“, warnt Headcoach Eugen Haaf, „die jetzige Mannschaft hat mit der von damals überhaupt nicht mehr zu tun. Für mich ist das die Mannschaft der Stunde“, ist er voll des Lobes über den Gegner, den seine Truppe in den bisherigen vier Vergleichen jeweils sicher geschlagen hat. Immerhin haben die Schwaben ihre beiden bisherigen Begegnungen gegen Marburg und Kirchdorf überzeugend gewonnen und werden deshalb vom Football-Fachorgan „Football aktuell“ als 80:20-Favorit gehandelt.
„Vom Papier her müssten wir haushoch verlieren,“ schiebt Haaf deshalb den Gastgebern die Favoritenrolle gerne zu, die er als „Mannschaft der Stunde“ bezeichnet. Mit Michael Eubank verfügen die Scorpions über einen hervorragenden Quarterback, dessen Zusammenspiel mit Wide Receiver Tyler Cooperwood hervorragend klappt. Und dann gibt es auch noch Running Back Giacomo de Pauli, der gegen Kirchdorf allein drei Touchdowns erzielen konnte.

Die Dukes benötigen also eine ähnlich stabile Defensive wie gegen Schwäbisch Hall und müssen vor allem in der Offensive mehr zeigen als beim 0:24 zum Saisonauftakt gegen den amtierenden Meister. Für die Herzöge gibt es ein Wiedersehen mit dem langjährigen Quarterback Rick Webster, der als Offensive Coordinator den Angriff der Schwaben in Schwung gebracht hat. Dagegen sind die ehemaligen Ingolstädter Joshua Morgan und Richard Samuel nicht mehr im Team der Stuttgarter.
Zurück zum Seiteninhalt