2019-04-30_Dukes vs Unicorns - Ingolstadt Dukes

Direkt zum Seiteninhalt
30. April 2019     David gegen Goliath

Punktspielauftakt für die Dukes! Und der erste Spieltag in der neuen GFL-Saison hat es für die Dukes in sich. Mit den Schwäbisch Hall Unicorns, dem Deutschen Meister der letzten beiden Jahre, ist am Samstag um 18.30 Uhr eine Mannschaft im ESV-Stadion zu Gast, die inzwischen seit 35 Spieltagen ungeschlagen ist und erst am vergangenen Samstag zum Auftakt die Marburg Mercenaries mit einem 52:9 in die Schranken gewiesen hat.
Ob die Dukes die lange Siegesserie der Einhörner beenden können? Headcoach Eugen Haaf gibt sich keinen Illusionen hin: „Das ist ein Spiel zwischen David und Goliath. Die Unicorns sind haushoher Favorit. Aber wir werden alles geben und versuchen, unser bestes Football zu zeigen. Wichtig ist, dass wir uns in der Spiel reinkämpfen werden. Aber wir dürfen nicht
vergessen, dass wir hier gegen die Nummer 1 in Europa spielen.“
Umso mehr setzt Haaf auf die Unterstützung der Fans, die in der Vergangenheit schon oft gezeigt haben, dass sie die Mannschaft zu Höchstleistungen treiben können. „Vieles hängt auch von der Tagesform ab“, klammert sich der Dukes-Headcoach an einen kleinen Strohhalm. Aber einen ersten Dämpfer haben die Dukes schon wieder bekommen, denn mit Kyle Barnett haben sie bereits den ersten Ausfall zu beklagen. Der US-Boy hat sich die Hand gebrochen und dürfte für den Rest der Saison ausfallen.
Bei den Unicorns haben langjährige Stammspieler wie Christian Rothe, Danny Washington, Matthias Urmes, Paul Sieffert und Daniel McCray ihre Karriere beendet, Receiver Christian Hafels muss wegen einer Armverletzung noch einige Wochen aussetzen. Quarterback Marco Ehrenfried, der fünf Jahre lang bei den Einhörnern die Richtung vorgab, wird durch Neuzugang Jadrian Clark ersetzt, der 2017 Kirchdorf in der GFL 2 Süd zum Aufstieg führte.
Sicher eine knallharte Aufgabe für die Dukes zum Einstand in die neue Saison, aber alle Spieler sind nach einer langen und harten Vorbereitung voll motiviert und wollen ihre Fans von der ersten Minute an überzeugen. Bleibt zu hoffen, dass sie dabei lautstark unterstützt werden – wie auch immer die Partie dann endet.
Zurück zum Seiteninhalt